iPAD & CO. VERÄNDERN DIE UNTERNEHMENSKOMMUNIKATION RADIKAL.

Die weltumspannenden und omnipräsenten Vernetzungen sind die digitalen Synapsen unsers Denkens, Fühlens und Handelns. Eine Technik, die den evolutionären Wunsch, überall in Kontakt zu sein, sich fortwährend auszutauschen erfüllt. Es entstehen neue Symbiosen, eine semantische Kommunikation und der Aufbruch in eine vernetzte Growd-Gesellschaft.

Mobile Devices sind in der Unternehmenskommunikation hierbei die zentralen Kommunikations- und Arbeitsgeräte, die alle diese Entwicklungen auf eine Organisationsoberfläche bringen. Sie werden zum unabdingbaren persönlichen Indikator der Arbeitswelt. Globale Vernetzung und integrative Business-APPs sind der Megatrend in Wirtschaft, Kommunikation und Konsum.

Dies hat eine grundlegende Veränderung zur Folge. TV, Radio, Kino, Produkte, Dienstleistung – alles im Wandel. Neue Organisations-Strukturen, neue Wissensvermittlung, neue Arbeitswelten werden stationär unabhängig und durch die uneingeschränkte Vernetzung mobiler Devices bestimmt werden.

Dass die Bedeutung der mobilen Endgeräte auch für B2B-Unternehmen weiter wachsen wird, ist eine Gewissheit. Denn immer mehr Kunden verwenden Tablets oder Smartphones und täglich entstehen neue Business-Applikationen (siehe den kürzlichen Tablet-Deal zwischen IBM und Apple).

Keine Frage – Mobil hat gewonnen! APP-Marketing ist für die Marketingverantwortlichen der Unternehmen die spannendste Herausforderung in den kommenden Jahren. Die B2B-Welt steht 2015 im Zeichen des mobilen Aufbruchs und einer neuen, global vernetzen Agilität. Mobil hat gewonnen – jetzt hilft jetzt kein Zögern mehr.

Auch 2015 werden die Unternehmen daran arbeiten müssen, das Terrain der „mobilen Kommunikation“ zu erobern, denn die Kunden sind schon lange mobil.

SVEN LORENZ
artwork & communication Agentur für B-to-B Kommunikation

Share it